Nov 06

Ein Jahr hat es gedauert. Seit Ende 2008 suchte die Telecom Italia für ihren deutsche Tochterfirma Hansenet mit ihrer Make Alice einen Käufer. Von Anfang an wurde die spanische Telefonica als heißer Kandidat gehandelt. Weitere Interessenten waren United Internet (1&1, Web.de und GMX) und Vodafone.

Seite heute Nachmittag ist die Katze aus dem Sack: Für nur 900 Millionen kauft die Telefonica die Firma Hansent. Damit hat die einjährige Käufersuche ein Ende. Und Anfang 2010 wird Telefonica die neue Marschroute ausgeben. Noch ist die Zukunft der Hansenetmarke „Alice“ unklar. Als sehr wahrscheinlich gilt die Integration unter das Dach der Telefonica-Marke o2.  Denn das eigene Festnetzprodukt o2-DSL leidete bislang unter chronischem Kundenmangel.

Telefonica steigt mit dem Kauf zur Nr.4 im deutschen Festnetzmarkt auf. Als Wholeseller war man ja schon zuvor ein Schwergewicht auf dem deutschen DSL-Markt.

Gespannt dürfen wir sein, wie es weitergeht auf dem deutschen DSL-Markt. Neben Hansenet steht z.B. auch die deutsche Tele2 zum Verkauf. Und auch um die deutsche Versatel ranken sich Gerüchte, dass sich der Investor APAX zurückziehen könnte. Beide Firmen verlieren wie zuletzt auch Hansenet DSL-Kunden an ihre Mitbewerber. Bei sinkenden ARPUs eine gefährliche Entwicklung und ein klares Anzeichen für dringenden Handlungsbedarf beim Management.

geschrieben von Holger \\ tags: