Jul 19

Wie heute wieder durch alle gängigen Newsdienste gemeldet wurde, hat Nokia im 2. Quartal seinen Niedergang kaum stoppen können. Zwar sei der Umsatz um 3% im Vergleich zum 1. Quartal gestiegen, aber das 1. Quartal ist bekanntermaßen das schwächste Quartal in unserer Branche.

Weitaus vernichtender als die Gesamtzahlen sind die Absatzzahlen im wichtigen Segment der Smartphones. Denn bei diesen hochpreisigen Geräten wird üblicherweise das Geld verdient. Und da bleibt Nokias neue Lumia-Reihe in den Regalen liegen wie Blei. Telefone mit Windows Phone sind weltweit so beliebt wie Pest und Cholera – trotz intensiver Werbemaßnahmen liegt der Gesamtmarktanteil (aller Hersteller) unter 4%. Die beiden dominierenden Systeme Android und Apples IOS lassen kaum  noch Platz für ein drittes oder viertes System. Das merkt auch RIM, die nach langen Erfolgen mit Blackberry nun wirtschaftlich ebenfalls in eine Schieflage geraten sind, weil der Absatz der ehemals so beliebten Geräte einbrach.

Diverse Analysten haben in den letzten Monaten mittelfristig gute Absätze für Smartphones mit Windows Phone vorhergesagt. Bislang haben die Käufer allerdings anders reagiert und um Windows-Geräte einen Bogen gemacht. Mag sein, dass sich das mit Windows 8 noch ändert. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass Windows 8 die PC-Branche in eine ähnliche Situatiuon bringt wie seinerzeit das ungebliebte Vista. Alle bisherigen Vorabversionen zeigen ein speziell auf dem Desktop unschlüssiges Bedienkonzept, das den Anwender zum Umlernen zwingt. Microsoft geht selbstbewußt davon aus, das die Nutzer schnell die neuen Bedienung lernen werden – das sehen viele Redaktionen von Computerzeitschriften allerdings anders und dort sitzen im Gegensatz zu den normalen Kunden durchaus experimentierfreudige Menschen. Mit dem Misserfolg bei den PCs wird dem neuen Windows aber vermutlich auch der Erfolg im mobilen Bereich versagt bleiben. Der Kunde wird hier zum ihm bekannten Android oder IOS greifen. Nun, Microsoft wird diesen Mißerfolg verschmerzen können, nach einem gepflopten Windows Vista kam das sehr erfolgreiche Windows 7 und nach Windows 8 wird ein Windows 9 eben wieder Geld in die Kasse spülen. Aber Nokia? Nach dem engen Schulterschluss mit Microsoft scheint man auf Modelle mit Android verzichten zu wollen und setzt alle Hoffnungen auf Windows Phone. Hat Nokia die Finanzkraft, um einen Flop von Windows 8 zu überleben? Oder geht es mit Windows 8 schnurstracks in die Pleite?

geschrieben von Holger \\ tags: , , , , , , ,