Okt 14

Ein Update zum Inkassoserver mit Mail-Schluckauf:

Die Presseabteilung von Acoreus Collection Services hat sich natürlich nicht gemeldet. Aber meine Anfrage offenbar ahnungslos an einen Mitarbeiter der IT weitergeleitet, der dann ganz offen antwortete:

Bei dem Webserver gab es aber ein Problem mit dem Versenden der E-Mails. Diese E-Mails wurden dann nach einem Neustart des Servers alle auf einmal und mit Verspätung versand. Das Problem auf dem Web-Server ist nun inzwischen behoben wurden.

Fantastisch. Das Problem bestand mindestens seit dem 31.8.2009. Und es ist schon am 27.9.2009 entdeckt worden. Das hat also nicht mal einen Monat gedauert! Wobei aus dem Statement nicht klar wird, ob der Serverneustart überhaupt wegen des Mailproblems erfolgte.

Da stellt sich mir doch die Frage, ob jemand beim Server ,der zum Schuldnerportal des Unternehmens gehört, regelmäßig in die Logfiles schaut? Oder ob man glaubt, dass alles in Ordnung sei, solange bei heise.de nicht steht, man sei gehackt worden? Natürlich wurde auch diese Frage an die Presseabteilung weitergeleitet. Und natürlich hat sie die auch nach gut einer Woche nicht geantwortet.

Immerhin hat die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit in Nordrhein-Westfalen nach nur 8 Tagen eine Eingangsbestätigung verschickt.

geschrieben von Holger \\ tags: , ,

Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.