Dez 30

Zwischen den „Jahren“ oder in letzter Zeit häufig sogar vor Weihnachten ist es üblich, über das bald vergangene Jahr nachzudenken und sich noch einmal die Ereignisse des Jahres vor Augen zu führen. Auch Telkotalk will da nicht nachstehen. Keine Angst, jetzt kommt nicht der 100. „Menschen XX“ Abklatsch.

Die Fachzeitschrift TelecomHandel fragte online ihre Leser nach dem TK-Highlight des Jahres 2009. Zu mehr als 40% wählten die Leser das Verschwinden der Marke Arcor vom Telefonmarkt als das wichtigste Ereignis des Jahres auf dem TK-Bereich. Grund genug, noch einmal der Marke Arcor eine Träne nachzuweinen.

Wir halten fest, dass Arcor die unangefochtene Nr.2 (bezogen auf Vollanschlüsse) auf dem deutschen Festnetzmarkt war. Die Marke stand für solide und seriöse Produkte. Bei den Tarifen brauchte man niemals Angst haben, über den Tisch gezogen zu werden, auch nicht bei Internet by Call oder Call by Call. Als die Entscheidung bei Vodafone fiel, die einst ungeliebte Festnetztochter zu integrieren, begann der Ausverkauf. Der Vodafone-Vertrieb warb mit teilweise unerhört hohen Provisionen dem Arcor Vertrieb die Aufträge ab und gewann damit den konzerninternen Wettbewerb.

Den Vogel schoß jedoch die zeitweilig praktizierte Methode ab, Arcor Bestandskunden durch Kündigung und Neuvertrag zu neuen Vodafone-DSL Kunden zu migrieren. Jeder so gewonnene „Neukunde“ dürfte den Konzern unterm Strich 500 Euro gekostet haben – eine gigantische Geldverbrennung. Die Telekom freuts, denn die kassiert allein für Abschaltung ohne Nachfolgenutzung und spätere Neuschaltung der TAL ca 200 Euro.

Von vielen Ex-Arcor-Geschäftskunden dagegen hört man wenig Gutes über den neuen Geschäftspartner. Ausgerechnet größere Geschäftskunden klagen über mangelhaften Service. Und viele Ex-Arcor-Systempartner klagen über eine nicht mehr existente Vertriebsbetreuung. Das Umfirmieren von Arcor auf Vodafone scheint abseits des Privatkundenmassengeschäfts nicht so reibungslos erfolgt zu sein, wie man sich das gewünscht hätte. Wir dürfen gespannt sein, welches Fazit Vodafone am Ende des Geschäftsjahres (31.3.2010) zieht.

geschrieben von Holger

Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.